“Feuerwehrmänner sind echt richtige Spastis”

Ich bin heute nach einer Ewigkeit mal wieder Bus gefahren. An einer Kreuzung in der Stadt gab es wohl ein paar Minuten bevor wir dort ankamen einen Unfall und der sah nicht so harmlos aus. Die Feuerwehr war schon da, die Feuerwehrleute haben die Straße abgesperrt und den ziemlich chaotischen Verkehr geregelt. In dem Moment hab ich mir wieder mal klar gemacht, wie schnell auch mir so ein Unfall passieren kann und wie froh ich bin, dass ich immer darauf hoffen kann, dass mir zu jeder Uhrzeit geholfen wird.

Plötzlich höre ich von einem Jungen, der hinter mir sitzt und ca. so alt ist wie ich, wie er zu seinen Freunden sagt: “Boah, Feuerwehrmänner sind echt richtige Spastis Alter!” In dem Moment fiel mir zumindest geistig die Kinnlade runter und ich wurde extrem wütend. Ich hab hin und her überlegt, ob ich mich umdrehen und meine Wut rauslassen soll, aber schlussendlich habe ich mich dagegen entschieden. Trotzdem kann ich das so nicht stehen lassen.

Wie kann man einen Unfall sehen, durch den Menschen verletzt werden können, und dann die Helfer oder vielleicht sogar Lebensretter dieser Menschen derart beleidigen? Mal abgesehen davon, dass diese Beleidigung, egal, an wen sie letztendlich gerichtet ist, komplett unpassend und Spastik eine ernstzunehmende Krankheit ist.

Nach seinem ersten, so intelligenten Satz kam natürlich noch ein zweiter. “Vor allem die Freiwilligen ey, ham die keine Hobbys?” Also ich muss sagen, da wars bei mir dann echt vorbei. Wie stellt der sich das vor, wie das funktioniert, wenn er mal in einem brennenden Haus ist? Kriecht er da selber raus? Schneidet er sich selbst aus seinem verunfallten Auto und verarztet sich ebenfalls selbst, wenn er vielleicht sogar schwerstverletzt ist? Scheint so. Denn ich bin mir nicht sicher, wie er das sonst machen will. Ohne diese Menschen, die freiwillig für das Leben anderer ihre Freizeit aufgeben, Zeit mit Freunden und Familie verpassen und auch ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen.

Um eins kurz klarzustellen: Ich bewundere jede einzelne Feuerwehrfrau und jeden Feuerwehrmann da draußen! Danke, dass ihr Tag und Nacht zur Stelle seid und für euch das Leben anderer Menschen, die ihr überhaupt nicht kennt und auch wahrscheinlich nie wieder sehen werdet, an erster Stelle steht. Ohne euch, wären wir alle echt ziemlich aufgeschmissen…

Und deshalb macht es mich so wütend zu sehen, wie andere Menschen euren Mut, Ehrgeiz und euer Engagement mit Füßen treten. Ich hoffe, dass diese Menschen auch erkennen, wie wertvoll euer Beitrag zu Gesellschaft ist. (Das gilt natürlich auch für alle Krankenschwestern, Altenpfleger und jeden anderen, der sich für das Leben, die Gesundheit und das Wohl anderer Menschen einsetzt, das muss an dieser Stelle gesagt werden. 🙂 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.